Badesalz aus dem toten Meer

Für eine heilende Badekur ans Tote Meer zu reisen, ist medizinisch wertvoll und traumhaft schön. Die einzigartigen Mineralsalze kann man sich jedoch auch nach Hause holen und so das eigene Bad zum Kurort machen.

„Sea of life“ wäre eigentlich der Name, der dem Toten Meer eher gebühren würde. Rheumatiker, Menschen mit Hautkrankheiten oder nervösen Beschwerden können das bestätigen. Ihnen gibt das Tote Meer durch Badekuren ein Stück Lebensqualität zurück. Die Wirksamkeit des Badens im Toten Meer ist millionenfach bestätigt. Im grössten abgeschlossenen Binnengewässer, am tiefsten Punkt der Erde, haben sich seit Jahrtausenden wertvolle Mineralsalze angesammelt und konzentriert. Das Gewässer dieses Meeres ist arm an Kochsalz, dafür reich an Magnesium, Kaliumsalzen und Brom. Diese Kombination ist der Grund für die gute Verträglichkeit und den hohen therapeutischen Nutzen. Das Meersalz regt das Zellwachstum und dadurch die Hauterneuerung an, wirkt antiallergisch und belebend. Es löst Stress und Verspannungen, fördert die Durchblutung und den Transport von Nährstoffen und wirkt sowohl entzündungshemmend wie auch antiseptisch, keimreduzierend.

KRANKHEITSBILDER UND THERAPIEANSÄTZE
Bei Hautkrankheiten wie Schuppenflechte oder Neurodermitis wirkt die Badekur unterstützend als zusätzliche Therapiemassnahme. Durch das Salz schuppt die Haut ab, Entzündungen werden gehemmt. Die Krankheit wird zurückgedrängt – ist äusserlich kaum mehr sichtbar. Rheuma, Ischias, Hexenschuss oder Gelenkschmerzen lindert die Therapie. Die Durchblutung wird angeregt, der Zellstoffwechsel aktiviert und das betroffene Gewebe regeneriert. Bei starker Nervosität ist eine Entspannung dringend notwendig, damit keine ernsthaften gesundheitlichen Schäden auftreten. Der hohe Gehalt an Brom und Magnesium entspannt und harmonisiert die nervösen Störungen.

DAS TOTE MEER ZU HAUSE
Eine Reise ans Tote Meer ist schön und gesund. Aber nicht unbedingt nötig, denn das unverfälschte Salz aus dem Toten Meer und seine volle Wirkung kann jeder in die eigene Badewanne holen. Das reine, natürliche DS-Par Salz wird direkt in die Schweiz importiert, analysiert und abgepackt. Es ist frei von fremden Beimischungen und die Mineralstoffzusammensetzung ist gleichbleibend hoch. Das Salz erreicht dadurch medizinische Qualität und ist als Heilmittel registriert. Eine Badekur wird über mehrere Wochen zweimal wöchentlich während maximal 20 Minuten durchgeführt. Die Wassertemperatur sollte dabei 37 Grad nicht überschreiten. Nach dem entspannenden Bad kann die Wirkung durch 30 Minuten Bettwärme verstärkt werden. Achtung: Bei Fieber sollte ganz auf das Baden verzichtet werden.

Salz aus dem Toten Meer gibt es auch als Fuss- Badesalz von der Tal Foot Repair-Linie. Die Zusammensetzung von kaltgepresstem Olivenöl, Vitamin E, Kiefernadelöl und Salz aus dem Toten Meer macht die Haut weich, reinigt und desinfiziert die Füsse. Es fördert ausserdem die Belastbarkeit und Elastizität der Haut und wirkt desodorierend.

MEERSALZ GEGEN TROCKENE HAUT
Kälte, Sonne und Heizungsluft sind „Gift“ für unsere Haut. Sie trocknet aus, juckt, fühlt sich rau und schuppig an. Die Ursache ist ein Streik der natürlichen Schutzfunktion, eine geringe Fettproduktion der Talgdrüsen und eine gestörte Feuchtigkeitsregulation. Durch den Mangel an Fett und Schweiss kann die Haut ihre Schutzund Barrierefunktion nicht mehr erfüllen. Neben den äusseren Faktoren können auch Medikamente, falsche oder mangelnde Ernährung.

Über uns

Kontakt

Newsletter abbonieren

Bitte E-Mail Adresse für Newsletter-Anmeldung angeben.